SOCIAL MEDIA

Beobachten Sie diese Änderungen bei Facebook

Andrin Ruefer Andrin Ruefer,

Lesezeit: 4 Minuten

Facebook geriet zuletzt arg in Kritik – und reagiert nun darauf. Mit zwei kurz aufeinanderfolgenden Updates will Facebook den Newsfeed verändern und den Bedürfnissen der User anpassen: Zuckerberg will künftig Interaktionen zwischen den Usern stärker in den Vordergrund rücken und – für Sie am relevantesten – auf lokale Neuigkeiten setzen.

Für Unternehmen hört es sich nach einem dicken Brocken an, welchen sie zu schlucken gezwungen werden. Wenn Beiträge von Freunden und Familien priorisiert werden, geht dies auf Kosten der organischen Posts von Unternehmungen. Der Algorithmus wird künftig Beiträge im Newsfeed höher raten, welche Unterhaltungen anregen und Interaktionen im privaten Umfeld fördern. Das kann also zum Beispiel ein Post eines Kollegen sein, der um Rat fragt, oder einer Kollegin, welche Tipps für ihre nächste Feriendestination sucht, beziehungsweise ein Newsartikel, der häufig geteilt wird und eine angeregte Diskussion entstehen lässt.

Tatsächlich erschwert das Ihre Arbeit, um mit den Beiträgen Ihrer Unternehmung grosse organische Reichweite erzielen zu können. Werbung ist das Hauptgeschäft von Facebook. Damit diese Rechnung auch aufgehen kann, wird vermehrt auf Ads gesetzt und wohl in absehbarer Zeit auch auf höhere Preise für dieselben. Achtung: Bewerben Sie jetzt nicht jeden Beitrag. Denn wenn ein «normaler» Beitrag nicht funktioniert, funktioniert dieser auch beworben nicht.

Ist das das Ende der organischen Reichweite für Ihr Unternehmen? Natürlich nicht. Ihre Follower können Beiträge Ihrer Seite immer ganz oben anzeigen lassen. Sie brauchen dafür nur auf Ihre Page zu gehen, danach auf «Abonniert» zu drücken und dann von «Standard» zu «Als Erstes anzeigen» zu wechseln. Viel wichtiger jedoch ist, mit relevantem Content angeregte Diskussionen zu generieren, welche geteilt, geliked oder kommentiert werden. Live-Videos können da zum Beispiel den richtigen Impuls geben. Diese ergeben sechsmal so viele Interaktionen wie vorproduzierte Videos.

Facebook setzt vermehrt auf Lokales

KMU dürfen aufatmen: Ein weiteres Update, welches erst seit diesen Tagen in den USA läuft, aber sicherlich im Verlauf von 2018 den Weg über den Atlantik finden wird, ist wiederum gerade für Unternehmen mit einer primär lokalen Kundschaft sehr interessant. Zukünftig wird anhand der Regionen, aus denen die Klicks stammen, auf die Herkunft des Unternehmens geschlossen und dieses dann in der entsprechenden Region höher geratet. Zuckerberg soll auf einer Reise quer durch die USA daraufgekommen sein. «Wenn Ihr einem Lokalverlag folgt oder jemand eine Story mit lokalem Bezug teilt, könnte das im Newsfeed höher stehen»[1], so Zuckerberg.

Ein Beispiel: Ihr Unternehmen hat Standort Biel. Die meisten Klicks werden wohl im Seeland generiert. Wenn nun einer Ihrer Follower eine Story von Ihnen teilt oder einen Beitrag liked oder kommentiert, werden Ihre Beiträge im Seeland höher geratet. Sie erscheinen bei Personen, welche Ihr Unternehmen noch nicht kennen oder geliked haben, weiter oben als ein Beitrag Ihrer Konkurrenz aus Zürich. Das bedeutet, dass Ihr organischer Content vermehrt im Seeland gespielt wird und sich nicht mehr mit der ganzen Konkurrenz schweizweit «duellieren» muss. Je nach Zielgruppe – respektive nach Ihrer geografischen Zielgruppe – ist dies also sehr interessant, da es das Erreichen derselben massgebend vereinfacht. Das ist die Chance, um in Ihrer Region vermehrt zu punkten und Branchentitanen mal eben abzuhängen!

 

Quellennachweis:

Entnommen aus: https://onlinemarketing.de/news/newsfeed-update-facebook-killt-organische-reichweite-publisher, eingesehen am 31.01.2018.

Entnommen aus: https://newsroom.fb.com/news/2018/01/news-feed-fyi-bringing-people-closer-together/, eingesehen am 31.01.2018.

Entnommen aus: http://meedia.de/2018/01/30/naechste-newsfeed-aenderung-facebook-setzt-kuenftig-staerker-auf-lokalnachrichten-in-den-usa/, eingesehen am 31.01.2018.

[1] Entnommen aus: http://meedia.de/2018/01/30/naechste-newsfeed-aenderung-facebook-setzt-kuenftig-staerker-auf-lokalnachrichten-in-den-usa/, eingesehen am 31.01.2018.

170821_b4you_Blog-Post_Facebook-Ads_1_BAN-1

Laden Sie hier 5 Tipps, um Ihre Reichweite Ihrer Facebook-Post anzutreiben, kostenlos herunter!

Hier das Dokument herunterladen

Unser Newsletter

Nie mehr Marketing und Digital News verpassen!

Neuste Beiträge

Onlineshop: Leitfaden für KMU

> Mehr lesen

Social Media Training für Sales-Teams

> Mehr lesen

E-Mail-Adressen sind Gold wert: Wie Sie neue Newsletter-Abonnenten gewinnen und begrüssen

> Mehr lesen

So erreichen Sie Ihre Wachstumsziele 2020: Ihr Inbound-Marketingplan in 10 Schritten

> Mehr lesen

Video Storytelling für Ihre Social Media-Kanäle – so geht’s!

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

So erreichen Sie Ihre Wachstumsziele 2020: Ihr Inbound-Marketingplan in 10 Schritten

> Mehr lesen

«Unsere Zusammenarbeit ist sehr lebendig, befruchtend und zielgerichtet.»

> Mehr lesen

Video Storytelling für Ihre Social Media-Kanäle – so geht’s!

> Mehr lesen

«Es steht sich besser auf zwei Beinen.»

> Mehr lesen

In 11 Schritten zu einem gelungenen Firmenanlass

> Mehr lesen